CHINAHOY

HOME

HOME

Klosterleben
in Wutai Shan

  

10-09-2012

 

Der Wutai Shan, der "Fünf-Terrassen-Berg", ist ein Gebirge in Nordchina. Er ist von großer Bedeutung für den Buddhismus und gilt neben dem Emei Shan, dem Putuo Shan und dem Jiuhua Shan als einer der vier heiligen Berge des Buddhismus. Im Juni 2009 wurde der Wutai Shan in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Teilweise hält sich bis heute der Eindruck, die Mönche im Tempel würden ein geheimnisvolles und verschlossenes Leben führen. Tatsächlich führen sie jedoch ein durchaus modernes Leben mit Handys, Computer und Kameras. Sie bekennen sich zum Buddhismus, das bedeutet aber nicht, dass sie das moderne Leben ablehnen. Vielmehr wollen sie auch mit moderner Technik den Buddhismus verbreiten.

 

 

Der Mönch Jiaxing benutzt eine elektrische Wärmekanne zum Teekochen.

 

Quelle: german.china.org.cn vom 29.08.2012

 

1   2   3   4   5