CHINAHOY

HOME

HOME

Tian Shan und Honghe-Hani-Reisterrassen

  

12-12-2013

 

China hat zwei neue Welterbestätten. Das Welterbekomitee der UNESCO hat bei der 37. Welterbekonferenz in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh Teile des Tian Shan im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang in Westchina als Weltnaturerbestätte anerkannt. Der Tian Shan ist ein bis zu 7439 Meter hohes Gebirge.  Zudem zählen die Honghe-Hani-Reisterrassen in der Provinz Yuannan ab sofort zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zur Begründung hieß es: „Die Nationalität Hani hat aus dem dichten Wald ein außergewöhnlich komplexes System bewässerter Reisterrassen geformt."

 

 

Paradiesisch: Der Tian Chi (Himmelssee) am Tian Shan (Himmelsberg). Shen Qiao

 

Quelle: german.beijingreview.com.cn vom 30.07.2013

 

1   2   3   4   5