CHINAHOY

HOME

HOME

Die Chinesische Pilot-Freihandelszone in Shanghai

06-12-2016

 

Die Chinesische Pilot-Freihandelszone in Shanghai wurde am 29. September 2013 eröffnet und liegt in Waigaoqiao im Neustadtbezirk Pudong. Sie bildet einen wichtigen Meilenstein beim Vorantreiben der Reform und Öffnung in der neuen Situation und über sie werden neue Wege für die umfassende Vertiefung der Reform und die Erweiterung der Öffnung erforscht, neue Erfahrungen gesammelt und die gemeinsame Entwicklung in anderen Regionen gefördert. Das Gesamtziel der Shanghaier Pilot-Freihandelszone ist es, durch zwei- bis dreijährige Reformexperimente die Umwandlung der Funktionen der Regierung zu beschleunigen, die Erweiterung der Öffnung im Dienstleistungssektor und die Reform des Verwaltungssystems der ausländischen Investitionen aktiv voranzutreiben und die Wirtschaften der Gewerbegebiete mit Firmenzentralen sowie neue Handelsformen tatkräftig zu entwickeln. Außerdem sollen die umfassende Öffnung im Bereich der Konvertierbarkeit des Renminbi im Rahmen von Kapitalkonten und im Finanzdienstleistungssektor sowie Modelle der Kontrolle und Verwaltung von Gütern in verschiedenen Kategorien erforscht werden, um so ein System der politischen Unterstützung von Investitionen und Innovationen herauszubilden. Darüber hinaus gilt es, mit konzentrierten Kräften ein durch Internationalisierung und Rechtsstaatlichkeit geprägtes Geschäftsumfeld zu schaffen und eine Pilot- Freihandelszone aufzubauen, die den internationalen Normen entspricht, Investitionen und Handel erleichtert, freie Konvertierbarkeit von Währungen ermöglicht, eine hocheffiziente Kontrolle und Verwaltung praktiziert sowie über standardisierte rechtliche Rahmenbedingungen verfügt, damit neue Ideen und Wege für die Erweiterung der Öffnung und die Vertiefung der Reform in China gefunden werden. Was die Hauptaufgaben betrifft, soll die Freihandelszone relevante Pilotprojekte und Experimente Schritt für Schritt durchführen, die Risiken gut in den Griff bekommen und nach einer Vervollkommnung streben. Die Shanghaier Pilot-Freihandelszone soll einen systembezogenen Rahmen bilden, der Anschluss an die international gängigen Regeln für Investition und Handel findet. Die Hauptaufgaben der Pilot-Freihandelszone beziehen sich auf fünf Bereiche, nämlich die Beschleunigung der Umwandlung der Regierungsfunktionen, die Erweiterung der Öffnung für Investitionen, die beschleunigte Veränderung der Entwicklungsweise des Handels, die Vertiefung der Öffnung und Innovationen im Finanzwesen sowie die Vervollkommnung der Rechtsstaatlichkeit als Garantie. Außerdem soll die Pilot-Freihandelszone ein Umfeld für Systeme der Kontrolle und Verwaltung sowie der Steuererhebung schaffen, das ihrem Status entspricht.

 

中国(上海)自由贸易试验区

 

中国(上海)自由贸易试验区于2013 年 9 月29 日在上海浦东外高桥挂牌成立。这是中国在新形势下推进改革开放的一项重大举措,旨在为全面深化改革和扩大开放探索新路径、积累新经验,促进各地区共同发展。试验区的总体目标是:经过两至三年的改革试验,加快转变政府职能,积极推进服务业扩大开放和外商投资管理体制改革,大力发展总部经济和新型贸易业态,加快探索资本项目可兑换和金融服务业全面开放,探索建立货物状态分类监管模式,努力形成促进投资和创新的政策支持体系,着力培育国际化和法治化的营商环境,力争建设成为具有国际水准的投资贸易便利、货币兑换自由、监管高效便捷、法制环境规范的自由贸易试验区,为中国扩大开放和深化改革探索新思路和新途径。试验区的主要任务是按照先行先试、风险可控、分步推进、逐步完善的方式,形成与国际投资、贸易通行规则相衔接的基本制度框架,涉及加快政府职能转变、扩大投资领域开放、推进贸易发展方式转变、深化金融领域的开放创新、完善法制领域的制度保障等五方面。同时,试验区还致力于营造相应的监管和税收制度环境。

Reisen

„Qiongyou“ – Die neue, große Lust der Chinesen am Reisen mit kleinem Budget

Die Chinesen sind im Reisefieber. Das gilt vor allem für die Angehörigen der aufstrebenden Mittelschicht. Viele Menschen im Reich der Mitte wollen sich ihren Urlaub längst nicht mehr gehetzt durch das hektische Anpeitschen eines Reiseführers per Megaphon oder durch aufreibende Sehenswürdigkeitenmarathons trüben lassen. Der Individualtourismus boomt und mit ihm einige neue aufstrebende Reiseportale für den kleinen Geldbeutel.

Gesellschaft

Ehrenamtliches Engagement – Junge Freiwillige in China

Viele junge Menschen im Westen haben bereits Erfahrung mit ehrenamtlicher und gemeinnütziger Arbeit. Auch in China suchen immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene nach einem tieferen Sinn im Leben, wollen helfen und sich als Freiwillige engagieren. Einer von ihnen ist der junge Student Xie Feixun aus Guangzhou, der neben dem Studium mit vier Mitstreitern ein spannendes gemeinnütziges Projekt auf die Beine gestellt hat.

Im Jetlag der Entwicklung – Warum in China die Uhren unterschiedlich schnell gehen

Die Welt scheint sich schneller zu drehen, zumindest in unserem gefühlten Alltagsuniversum. Wir im Westen sind dabei nicht die einzigen, die Antworten suchen im Sog der Moderne. Auch in China sieht sich die Bevölkerung mit einem schnelleren Alltagsdrehmoment konfrontiert. Doch anders als für die Menschen in Deutschland ist dieses nicht überall gleich, sondern es bestehen unterschiedliche „Zeitzonen“. Ist der Jetlag vorprogrammiert? Ein Kommentar von Verena Menzel.

Umweltfreundlich zum Erfolg – Kanadier gründet Öko-Betrieb in Beijinger Vorstadt

Als Darren Moore 1996 erstmals nach China kam, war er auf einer Dienstreise. Dass diese letztlich sein ganzes Leben umkrempeln sollte, ahnte der Kanadier damals noch nicht. Heute hat Moore seinen Lebensmittelpunkt nach Beijing verlegt und eine eigene Firma für ökologische Seifen gegründet. Dabei entstand die Firmenidee eigentlich nur aus der Not heraus.

Tibet

Nachwort

In der Gegenwart erlebt die tibetische Literatur eine beispiellose Blüte. Im vorliegenden Buch können nur wenige, repräsentative Werke vorgestellt und kommentiert werden. Und natürlich geht es vor allem um von tibetischen Schriftstellern geschaffene Werke.

Gesundheit

Die TCM geht in die Welt

Wenn die herkömmliche Medizin keinen Rat mehr weiß, hilft nicht selten die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM. So wie im Falle von Ursula Wolf, die sich nach langem Leidensweg in die TCM-Klinik Bad Kötzting begab und dort Hilfe fand. Mit ihren ganzheitlichen Heilmethoden wird die fernöstliche Lehre in Deutschland zunehmend anerkannt.

TCM-Gebirge Luofushan – Hype um Medizin-Nobelpreis bringt neue Entwicklungschancen

Anfang Oktober 2015 stand fest, dass die 84-jährige Chinesin Tu Youyou den Nobelpreis für Medizin erhält. Die Nachricht hat die Traditionelle Chinesische Medizin als solches auf die Bühne der Weltöffentlichkeit gehievt. Ein geschichtsträchtiger Ort, der davon besonders profitiert, ist das Luofushan-Gebirge in der Provinz Guangdong. Denn hier liegen die Ursprünge der Auszeichnung für Tu Youyou.

Kräutermedizin heilt Krankheiten – Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin

Im Vergleich zur westlichen Medizin erscheint die traditionelle chinesische Medizin (TCM) um einiges geheimnisvoller. Das chinesische Schriftzeichen für „Medizin“ (药,yao) beinhaltet ein Radikal, das „Kräuter“ bedeutet, denn Heilkräuter sind die grundlegenden Elemente der traditionellen chinesischen Pharmakologie.