HOME>Nachrichten

„Weitere Öffnung, gemeinsame Innovationen" – Wirtschaftsforum Jiangsu-NRW-Deutschland abgehalten

2018-09-25 15:16:00 Source:CRI Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein


Im laufenden Jahr wird das 30. Jubiläum der Entstehung der Partnerschaft zwischen der chinesischen Provinz Jiangsu und dem deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen gefeiert. Am Montag wurde das Wirtschaftsforum Jiangsu-NRW-Deutschland über „weitere Öffnung, gemeinsame Innovationen" in Düsseldorf abgehalten. Dabei erörterten zirka 400 Vertreter aus beiden Staaten die künftigen Kooperationsmöglichkeiten.

Die chinesische Provinz Jiangsu pflegt seit langem eine enge Zusammenarbeit beim Handel und freundschaftliche Kontakte mit Deutschland. Deutschland ist der größte Handelspartner Jiangsus in Europa und ein wichtiges Investitionsziel der Unternehmen aus dieser Provinz. Zudem gehört Deutschland zu den engsten Kooperationspartnern Jiangsus in der EU. In Jiangsu haben sich zahlreiche deutsche Unternehmen niedergelassen, was zirka ein Viertel der deutschen Investitionen in China ausmacht. Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, sagte, in den letzten 30 Jahren, seit dem Beginn der Partnerschaft zwischen Jiangsu und Nordrhein-Westfalen hätten beide Seiten bei Wirtschaft, Handel, Kultur und gegenseitigen Investitionen reiche Erfolge erzielt. Hinsichtlich des regionalen Austausches zwischen China und Deutschland lägen die bilateralen Kooperationen in Führung:


„Jiangsu gehört für uns zu den ganz wichtigen Wirtschaftspartnern in China – von der großen wirtschaftlichen Bedeutung ihrer Provinz, ihres starken Wachstums, ihrer vielfältigen Industrie-, Wissenschafts- und Forschungslandschaft –, das passt ganz toll zu Nordrhein-Westfalen, das passt toll zu unseren Unternehmen, toll zu unseren Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Deswegen ist es großartig, dass Sie in diesem Jahr erneut mit einer so großen Delegation bei uns auch zu Gast sind. Wir haben viele spannende Unternehmen auch aus Nordrhein-Westfalen heute dabei. Wir haben viele Experten dabei, die für die zukünftigen Forschungsfelder stehen. Das alles lässt erwarten, dass Sie einen sehr fruchtbaren Tag werden haben, dass Sie neue Themen für gute Zusammenarbeit identifizieren werden. Doch für heute erstmal Ihnen allen einen großartigen Tag und gute Beratung und Ergebnisse."


Lutz Lienenkämper, Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, analysierte die verschiedensten Perspektiven und Ebenen der Überlegenheit Deutschlands und Chinas und den weiteren Raum für Zusammenarbeit:


„Wir beide stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Mit ‚Made in China 2025' setzen sich China und Jiangsu ehrgeizige Ziele. Ehrgeizige Ziele verfolgt auch Nordrhein-Westfalen, das einen verstärkten Fokus auf Digitalisierung, gerade in der Industrie, auf Elektromobilität, auf regenerative Energien sowie auf weitere innovative Themen setzt. Nordrhein-Westfalen und Jiangsu sind also hierbei Partner, die sich zum gegenseitigen Nutzen hervorragend ergänzen können. Meine sehr geehrten Damen und Herren, die heutige Veranstaltung ist Ausdruck unserer langjährigen und engen Zusammenarbeit mit China. Wir als Landesregierung machen uns auch in Zukunft stark dafür, die gegenseitig vertrauensvollen Beziehungen weiterhin zu fördern und offen für ausländische Investitionen zu bleiben."


Während des Forums wurden mehrere Verträge für bilaterale Investitionskooperationsprojekte unterzeichnet, die sich auf Smart-Produktion, kohlenstoffarme Industrie, Energieeinsparung, Umweltschutz und Dienstleistungen für die Produktion beziehen. Zu den Vertragspartnern gehört auch die Magna Powertrain GmbH & Co KG. Uwe Geissinger, Vizepräsident dieser Firma, sagte:

„Tolle Veranstaltung hier. Wir haben ja schon ein Werk in Jiangsu und erwarten natürlich dort, dass wir hier das noch weiter ausbauen können. In Zukunft wollen wir auch noch mehr elektromechanische Produkte starten. Von daher ist es hier natürlich sehr gut um Kontakte zu knüpfen. Na gut, wir kennen ja die Gegend eigentlich sehr gut, weil wir ja schon dort sind. Ich denke mal es ist natürlich interessant für manche, wenn wir neu dort anfangen, neu dort investieren wollen, da hilft das natürlich schon."


Quelle: CRI vom 25. September 2018

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备:0600000号