HOME>Nachrichten

Chinas Dienstleistungssektor mit deutlichem Wachstum im November

2020-12-05 10:59:00 Source:china.org Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

 

Das Wachstum im chinesischen Dienstleistungssektor beschleunigte sich im November, da die Anzahl neuer Aufträge stetig zunahm. Dies deute auf eine starke Konsumnachfrage in China hin, wie eine am 3. Dezember veröffentlichte Umfrage ergab.

 

Der „Caixin/Markit China General Services Purchasing Managers' Index (PMI)“, der die Geschäftsaktivitäten des Sektors misst und dafür hauptsächlich kleinere Unternehmen befragt, stieg von 56,8 im Oktober auf nun 57,8 - den zweithöchsten Wert seit April 2010. Dies entspricht einem Wachstum von einem Prozentpunkt auf monatlicher Basis. Der Wert war nur 0,6 Prozentpunkte niedriger als das im Juni registrierte Zehnjahreshoch von 58,4.

 

Die gestiegene Aktivität in der Dienstleistungsbranche kann laut der Caixin-Umfrage weitgehend auf das beschleunigte Wachstum der Auftragseingänge zurückgeführt werden. Die Exportnachfrage erreichte einen neuen seit April 2019 nicht mehr verzeichneten Höchststand. Außerdem wurde zum ersten Mal seit Juni dieses Jahres wieder ein positives Wachstum erzielt.

 

Auch der „Caixin China Manufacturing PMI“ für November, der am Dienstag veröffentlicht wurde, verzeichnete im Vergleich zum Vormonat ein Wachstum von 2,4 Prozent auf 54,9 - den höchsten Wert seit November 2010. Dieser Wert bedeutet, dass Chinas Fertigungssektor im siebten Monate in Folge gewachsen ist.

 

Chen Jingyang, Wirtschaftswissenschaftler bei der globalen Investmentbank HSBC Plc, sagte, dass der gesunde Anstieg von Produktion und Gewinnen langfristig die Investitionen in der verarbeitenden Industrie ankurbeln werde und dass dies zukünftig ein wichtiger Motor für das BIP (Bruttoinlandsprodukt)-Wachstum sein werde, während die politische Unterstützung für Infrastrukturinvestitionen wahrscheinlich nachlassen werde.

 

Die „Caixin China General Composite Indizes“ - die gewichtete Durchschnittswerte vergleichbarer Indizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor darstellen - stiegen monatlich um 1,8 Prozentpunkte auf 57,5 im November. Dies ist der höchste Stand seit März 2010.

 

Wang Zhe, ein leitender Wirtschaftswissenschaftler der Caixin Insight Group, erklärte, dass die Dynamik im Fertigungs- und Dienstleistungssektor im November erheblich zugenommen habe, was zu einer deutlichen Verbesserung der Beschäftigungsquote beigetragen habe. Die Marktnachfrage sei robust geblieben, während auch die Nachfrage von Käufern aus dem Ausland weiter zugenommen habe.

 

Auch auf der Angebotsseite gebe es mittlerweile verstärkt positive Anzeichen, was sich an den höheren Lagerbeständen der Fertigungsunternehmen ablesen lasste. Die Unternehmer seien derzeit mehr als zuversichtlich für die chinesische Wirtschaft, betonte Wang. Die Konjunkturmaßnahmen, die während der COVID-19-Epidemie durchgeführt wurden, sollten angesichts der vielen Unsicherheiten auf dem inländischen und internationalen Markt kontinuierlich zurückgenommen werden, schlug er vor.

 

Chen von HSBC sagte, dass die Gesamtfinanzierungskosten und die Steuerlast der Hersteller weiter gesenkt werden sollten, um ein nachhaltiges Wachstum im Fertigungssektor zu ermöglichen. Dies sei auch eine Forderung im 14. Fünfjahresplan (2021-25).

 

Quelle: china.org vom 04.12.2020

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备10041721号-4

京ICP备10041721号-4