HOME>Bildung und Kultur

Podcasts in China auf dem Vormarsch

2020-05-22 15:23:00 Source:CRI Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

 

Morgens spielt ein intelligentes Radio die Wettervorhersage und die Nachrichten ab. Das Autoradio spielt die Lieder, die man sich am Vortag vor dem Aussteigen nicht zu Ende anhören konnte. Am Abend hilft ein neues Hörbuch beim Entspannen, bevor es ins Bett geht. Mit der Entwicklung des mobilen Internets und der Verbreitung intelligenter Geräte sind Audio-Inhalte zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens vieler Menschen geworden, auch in China.

 

Vor kurzem hat das Unterhaltungsunternehmen Tencent Music seine Strategie zur Entwicklung langer Audioproduktionen bekanntgegeben und die App „Kuwo“ auf den Markt gebracht. Viele Podcastplattformen wie Ximalaya, LizhiFM und QingtingFM setzen sich ebenfalls für die Entwicklung langer Audioproduktionen ein. Während sich Videoproduktionen bereits eines großen Publikums erfreuen, stellt sich die Frage, wie lange Audioproduktionen in China eine nachhaltige Entwicklung realisieren können?

 

Jeden Abend nutzt Frau Huang aus Beijing eine App, um sich eine Sendung über den chinesischen Philosophen Zhuangzi anzuhören. Es ist zu einer festen Gewohnheit geworden. Frau Huang sagt, der Moderator verstehe Zhuangzi tiefgehend. Das Format helfe ihr dabei, ihre Seele während der Covid-19-Epidemie zu trösten. Sie fühle sich dabei gut. Für die Sendereihe hat sie über 80 Yuan RMB (etwa zehn Euro) bezahlt. Für sie ist ein gutes Programm dieses Geld wert.



 

Viele Audioplattformen wollen mehr Nutzer wie Frau Huang anlocken. Die neue Audio-App „Kuwo“ von Tencent Music bietet sowohl Entspannungsprogramme von berühmten Moderatoren wie „Chengyi-Hörfunk“ und „Ruixi-Hörfunk“ als auch Formate wie das Hörbuch des erfolgreichen chinesischen Romans „Qingyunian“ und Eigenproduktionen wie „Vorbildliches Lesen“ und „Die mysteriöse Reise von Kunstschätzen“. Die Audioplattform Ximalaya hat viel Geld in ein Hörspiel investiert, das auf dem preisgekrönten Science-Fiction-Roman „Die drei Sonnen“ basiert und Schauspieler eingeladen, um Hörspiele von vielen Thrillern zu produzieren. LizhiFM und QingtingFM bieten auf ihren Plattformen Hörfunk und Livestreams von Stars.

 

Lange Audioproduktionen gewinnen allmählich immer größere Aufmerksamkeit in China. Lai Yilong, Geschäftsführer von LizhiFM, sagt, jedes Medium habe seine eigenen Eigenschaften. Audios seien voller Gefühle und würden in anderen Situationen genutzt als Videos. Menschen brauchten die Begleitung und den Trost von hörbaren Medien.

 

Einer Studie des Medienforschungsunternehmens iiMedia zufolge wird die Zahl der Nutzer von Online-Podcasts in China bis Ende 2020 voraussichtlich 542 Millionen erreichen. Mehr als 70 Prozent der Befragten waren demnach bereit, für hörbare Inhalte zu bezahlen.

 

Quelle: CRI vom 15.05.2020

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备:0600000号