HOME>Bildung und Kultur

Wissenschafts-Zukunftspreis 2020: Vier chinesische Forscher erhalten Millionen-Preisgeld

2020-09-09 17:32:00 Source:CRI Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

 

 

Der chinesische Wissenschafts-Zukunftspreis 2020 wurde am Sonntag, dem 6. September, in Beijing an vier chinesische Forscher verliehen. Die Preisträger werden jeweils mit einer Million US-Dollar ausgezeichnet. Mehrere prominente Wissenschaftler, wissenschaftliche Medien und Millionen von Netizens waren Zeuge der Preisverleihung.

 


Preisträger des Zukunftspreises für Biowissenschaften: Zhang Tingdong (links) und Wang Zhenyi (rechts)

 

Der Zukunftspreis für Biowissenschaften ging an zwei Wissenschaftler: den 88-jährigen Professor Zhang Tingdong vom ersten Krankenhaus der Medizinischen Universität Harbin und den 96-jährigen Professor Wang Zhenyi vom Krankenhaus Ruijin der medizinischen Fakultät der Shanghaier Jiaotong-Universität. Die beiden Mediziner wurden für ihre Entdeckung der therapeutischen Wirkung von Arsentrioxid und Transretinsäure auf die akute promyelozytische Leukämie ausgezeichnet.

 

Professor Wang Zhenyi sagte in einem Telefoninterview: „Es ist großartig, dass wir jetzt auch so eine große Auszeichnungen für Wissenschaftler haben, aber ich bin 96 Jahre alt und werde nicht mehr lange auf dieser Welt verweilen. Ich hoffe, dass mehr junge Wissenschaftler ausgezeichnet werden.“

 


Lu Ke, Gewinner des Zukunftspreises für Physik

 

Der Zukunftspreis für Physik ging an Professor Lu Ke von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften. Er hat die Nano-Zwillingsstrukturen und Gradienten-Nanostrukturen entdeckt, die eine überlegene Festigkeit, Duktilität und Leitfähigkeit von Kupfer ermöglichen. Er erklärte: „Es ist eine große Überraschung, vielen Dank. Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren daran, mithilfe von Nanotechnologie bessere Metalle zu finden.“ Seine Entdeckungen werden in der Industrie breit angewandt und haben bereits enorme wirtschaftliche Profite gebracht.

 

 

Peng Shige, Gewinner des Zukunftspreises für Mathematik und Informatik

 

Der Zukunftspreis für Mathematik und Informatik ging an Professor Peng Shige von der Universität Shandong für seine bahnbrechenden Arbeiten über die Theorie rückwärtsgerichteter stochastischer Differentialgleichungen, die nichtlineare Feynman-Kac-Formel und die Theorie nichtlinearer Erwartungen. Peng sagte während eines Telefoninterviews lachend: „Ich muss mit der Theorie nichtlinearer Erwartungen berechnen, wie ich das Geld ausgeben soll, aber es geht auf jeden Fall in die weitere Forschung.“

 

Der chinesische Wissenschafts-Zukunftspreis wurde 2016 ins Leben gerufen. Unabhängig von ihrer Nationalität werden damit herausragende Wissenschaftler in der Region Großchina ausgezeichnet. Bisher wurde der Preis an insgesamt 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, wie den weltbekannten Hybridreis-Erfinder Yuan Longping und den Träger des Sackler-Preises für Biophysik, Professor Shi Yigong von der Tsinghua-Universität.

 

Zu den Preisstiftern gehören große Internetfirmen in China und viele private Unternehmensfonds. Ziel der Auszeichnung ist es, „ein 100-Jahre-Ereignis“ ähnlich dem Nobelpreis in der Region Großchina zu kreieren.

 

Wir wollen unsere Preise nicht mit dem Nobelpreis vergleichen, aber wir haben viel aus dem Nobel-Bewertungsprozess gelernt“, sagte einer der PR-Manager des Preises gegenüber CGTN.

 

Quelle: CRI vom 07.09.2020

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备:0600000号