HOME>Wirtschaft

„Neue Produktivkräfte“ beschreibt die Prioritäten der Zukunftsindustrien

2024-02-27 14:21:00 Source:german.china.org.cn Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

Die politische Führung in China spricht in jüngerer Vergangenheit häufig von „neuen Produktivkräften“, die es zu entwickeln gelte, um auch in der Zukunft ein starkes Wirtschaftswachstum zu ermöglichen. Diese fußen, anders als traditionelle Produktionsmittel wie Arbeit und Kapital, vor allem auf technologischen Innovationen.

 

 


Intelligente Produktionsroboter sind am 29. Mai in einer Werkstatt des Volkswagen-Werks Anhui MEB (Modular Electric Drive Matrix) in Hefei in der ostchinesischen Provinz Anhui zu sehen. [Foto/Xinhua]


„Neue Produktivkräfte“ ist Chinas neuestes Schlagwort, seit es von der chinesischen Führung und den zuständigen Behörden wie den lokalen Regierungen in ihren Wirtschaftswachstumsplänen für das neue Jahr häufig erwähnt wurde.

 

Im Vergleich zu den traditionellen Produktionsmitteln, die durch Elemente wie Arbeit, Land und Kapital angetrieben werden, beziehen sich diese „neuen Produktivkräfte“ auf jene Elemente, die primär von technologischen Innovationen und neuen Elementen wie zum Beispiel Daten geprägt werden.

 

In einer Zeit, in der Chinas Wirtschaft durch den kränkelnden Immobilienmarkt, den Rückgang privater Investitionen und die Überalterung der Bevölkerung - allesamt traditionelle Produktionsmittel - sowie durch zunehmende externe geopolitische Spannungen erschüttert wird, könnten die neuen Produktivkräfte laut Branchenexperten dazu beitragen, den Blick auf die Mittel und Wege zu schärfen, mit denen die Wirtschaft angekurbelt werden kann.Sie sind der Meinung, dass Chinas Schwerpunkt auf neuen Produktivkräften die Entwicklung zukunftsorientierter Industrien und Schlüsseltechnologien beschleunigen und damit die moderne industrielle Entwicklung fördern und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in der globalen Wertschöpfungskette voranbringen könne.

 

Auf einer Studientagung des Politbüros des Zentralkomitees (ZK) der Kommunistischen Partei (KP) Chinas unter dem Vorsitz von Generalsekretär Xi Jinping betonte dieser, dass die Entwicklung neuer Produktivkräfte eine endogene Voraussetzung und ein Dreh- und Angelpunkt für eine qualitativ hochwertige Entwicklung sei. Die Anstrengungen zur Förderung der Innovation und der schnelleren Entwicklung neuer Produktivkräfte sollte fortgesetzt werden.

 

Xi wies darauf hin, dass wissenschaftliche und technologische Innovation neue Industrien, neue Modelle und neue Impulse hervorbringen könne und das Kernelement für die Entwicklung neuer Produktivkräfte darstelle.

 

Die wissenschaftliche und technologische Innovation, insbesondere die originellen und bahnbrechenden Innovationen, müssten unbedingt gestärkt werden, die Bemühungen um den Aufbau von Eigenständigkeit und Stärke in Wissenschaft und Technologie auf hohem Niveau müssen beschleunigt werden, und es müsse gute Arbeit geleistet werden, um Durchbrüche in Kerntechnologien in Schlüsselbereichen zu erzielen, damit originelle und bahnbrechende wissenschaftliche und technologische Innovationen nacheinander entstehen können und die Entwicklung neuer Produktivkräfte gefördert werde, sagte Xi.

 

Wei Jianguo, ehemaliger Vizeminister für Handel, sagte: „Wenn China den Weg der schnellen Entwicklung gehen will, muss das Land vorausschauend neue Produktivkräfteplanen, um diese Chancen zu nutzen."Wei sagte voraus, dass die neuen Produktivkräfte in den nächsten fünf bis zehn Jahren der Schlüssel zum Wettbewerb in der globalen Wirtschaft sein werden.

 

„Oberste Priorität ist es, so schnell wie möglich einen einheitlichen und offenen Markt für Technologiefaktoren mit geordnetem Wettbewerb, vollständigen Systemen und solider Governance zu schaffen“, betonte Wei.

 

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备10041721号-4

京ICP备10041721号-4